Blog
About

11
views
0
recommends
+1 Recommend
2 collections
    0
    shares
      • Record: found
      • Abstract: found
      • Article: found

      Partizipative Praxis in Krippen ermöglichen : Haltungen und Einstellungen des pädagogischen Fachpersonals Translated title: Enabling Participatory Practice in Nurseries – Attitudes of Educators

      Read this article at

      ScienceOpenPublisher
      Bookmark
          There is no author summary for this article yet. Authors can add summaries to their articles on ScienceOpen to make them more accessible to a non-specialist audience.

          Abstract

          Zusammenfassung. Im vorliegenden Artikel wird zunächst erörtert, wie partizipative Prozesse bei Kindern in den ersten Lebensjahren in Institutionen ermöglicht werden können. In diesem Zusammenhang wird auf entwicklungsspezifische Eigenheiten näher eingegangen. Dabei stellt sich heraus, dass in der institutionellen Bildung, Erziehung und Betreuung von Säuglingen und Klein(st)kindern die Verantwortung dafür, wieviel Beteiligungsmöglichkeit den Kindern gewährt wird, bei den pädagogischen Fachpersonen liegt. Daher wird die Ermöglichung von partizipativen Momenten als Teil einer pädagogisch-professionellen Grundhaltung diskutiert, die auch im Team reflektiert und verankert werden muss. Auf den theoretischen Teil aufbauend werden die Ergebnisse von zwei Gruppendiskussionen präsentiert, welche mittels Dokumentarischer Methode ausgewertet wurden. Dabei wurden Haltungen von pädagogischen Fachpersonen zur Ermöglichung von Partizipationsprozessen rekonstruiert. Als Ergebnis wurden drei idealtypische Handlungsmuster ausgearbeitet: Typ A „orientierungssuchend-lenkend“, Typ B „traditionell-strukturierend“ und Typ C „offen-partizipativ“. Im Fazit werden dann auf Basis der Ergebnisse erste Anhaltspunkte für Professionalisierungsbemühungen zur Schaffung partizipativer Praxis in Kinderkrippen diskutiert.

          Enabling Participatory Practice in Nurseries – Attitudes of Educators

          Abstract. This article discusses how participatory processes can be made possible in institutions for children in their first years of life. In this context, development-specific and special features are discussed in more detail. It turns out that in the institutional education and care of infants and (very) young children, the responsibility for how much participation opportunities are granted to the children lies with the pedagogical specialists. They shape everyday pedagogical life and thus determine the degree of participation, i.e. whether and how infants and toddlers can take part in the day-care routine in a self-determined way. Therefore, the facilitation of participative moments is discussed as part of a pedagogical-professional basic attitude, which must also be reflected and anchored in the team. Building on the theoretical part, the results of two group discussions will be presented, which were evaluated using the documentary method. The attitudes of pedagogical experts were reconstructed to enable participation processes. As a result, three ideal-typical types of action were worked out: Type A “Orientation-seeking – Steering”, type B “traditional-structuring” and type C “open-participative”. Based on the results, the first indications of professionalization efforts to create participatory practice in crèches is discussed.

          Related collections

          Most cited references 5

          • Record: found
          • Abstract: not found
          • Article: not found

          Professionelle Reflexivität. Herausforderungen an die Ausbildung frühpädagogischer Fachkräfte

            Bookmark
            • Record: found
            • Abstract: not found
            • Book: not found

            Beteiligung der Jüngsten in den ersten Bildungsjahren. In beteiligung.st, die Fachstelle für Kinder-, Jugend- und BürgerInnenbeteiligung

              Bookmark
              • Record: found
              • Abstract: not found
              • Article: not found

              Die Kinderstube der Demokratie: Partizipation von Kindern in Kindertageseinrichtungen

                Bookmark

                Author and article information

                Contributors
                Journal
                zfb
                Frühe Bildung
                Hogrefe Verlag, Göttingen
                2191-9186
                2191-9194
                Januar 2020
                : 9
                : 1 , Schwerpunkt: Partizipation und Kinderrechte
                : 9-17
                Affiliations
                [ 1 ]Karl-Franzens-Universität Graz
                Author notes
                Eva Pölzl-Stefanec, Arbeitsbereich Elementarpädagogik, Institut für Pädagogische Professionalisierung, Karl-Franzens-Universität Graz, Strassoldogasse 10/I, 8010 Graz, eva.stefanec@ 123456uni-graz.at
                Claudia Geißler, Arbeitsbereich Elementarpädagogik, Institut für Pädagogische Professionalisierung, Karl-Franzens-Universität Graz, Strassoldogasse 10/I, 8010 Graz, claudia.geissler@ 123456uni-graz.at
                Article
                zfb_9_1_9
                10.1026/2191-9186/a000463
                Product
                Self URI (journal-page): https://econtent.hogrefe.com/loi/zfb
                Categories
                Schwerpunktbeitrag

                Comments

                Comment on this article