Blog
About

1
views
0
recommends
+1 Recommend
1 collections
    0
    shares
      • Record: found
      • Abstract: found
      • Article: found

      Dralldruck-Gas-Zerstäubung von Metallschmelzen

      ,

      HTM Härtereitechnische Mitteilungen

      Carl Hanser Verlag

      Read this article at

      ScienceOpenPublisher
      Bookmark
          There is no author summary for this article yet. Authors can add summaries to their articles on ScienceOpen to make them more accessible to a non-specialist audience.

          Kurzfassung

          Die Dralldruck-Gas-Zerstäubung von Metallschmelzen ist ein neues Zerstäubungsverfahren [1, 2], bei dem Metallschmelze über einen Dralldruck-Zerstäuber aus einer zylindrischen Öffnung gepresst wird und dabei eine Schmelzelamelle in der Form eines Hohlkegels bildet. Die Lamelle zerfällt kurz nach Austritt aus dem Dralldruck-Zerstäuber, anschließend sorgt die Gasströmung aus einer Ringdüse für einen weiteren Zerstäubungsschritt. Die hier vorgestellten Ergebnisse umfassen Untersuchungen zur Ausbildung der Schmelzelamelle und des Sprühkegels, der entstehenden Partikelgrößen und -verteilungen sowie der Tropfen- bzw. Partikelform. Untersucht wurden sowohl reine Zinnschmelzen als auch Kupfer-Zinn-Legierungen. Ebenfalls wurde der Einfluss einer Gas-Rückführung auf die Partikelgrößenverteilung untersucht. Diese Zerstäubungstechnik eignet sich prinzipiell auch für das metallische Beschichten von Bauteilen.

          Abstract

          Pressure-gas-atomization of molten metal is a new atomization technique [1, 2]. The pressurized melt flows into the pressure-swirl nozzle and finally forms a hollow lamella after leaving the cylindrical outlet. The already disintegrated film is then atomized in a second step by a gas stream. As a result, the formation of the spray, the particle size and distribution, and the particle shape are analyzed. Tin and copper-tin alloys are investigated. A „clean-gas recirculation“ was successfully used to improve the quality of the metal powder. This atomization technique can be also used for coating or spray forming.

          Related collections

          Most cited references 3

          • Record: found
          • Abstract: not found
          • Article: not found

          Atomization process for metal powder

            Bookmark
            • Record: found
            • Abstract: not found
            • Article: not found

            Auslegung von Einstoff-Druckdüsen

             P Walzel (1982)
              Bookmark
              • Record: found
              • Abstract: not found
              • Article: not found

              Spraysimulation – Modellierung und numerische Simulation von Sprayprozessen am Beispiel des Sprühkompaktierens von Metallen

               U. Fritsching (2000)
                Bookmark

                Author and article information

                Journal
                htmd
                HTM Härtereitechnische Mitteilungen
                Carl Hanser Verlag
                0341-101X
                2194-1831
                2006
                : 61
                : 5
                : 260-266
                Author notes

                Dipl.-Ing. Lydia Achelis, geb. 1967, studierte Produktionstechnik an der Universität Bremen und ist seit Juni 1998 als technisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem Fachgebiet Verfahrenstechnik, Fachbereich Produktionstechnik, der Universität Bremen tätig.

                Dr.-Ing. Volker Uhlenwinkel, geb. 1959, studierte von 1979 bis 1985 Maschinenbau/Wärmetechnik an der RWTH Aachen. Von 1986 bis 1992 war er an der Universität Bremen, Fachgebiet Verfahrenstechnik, als Wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Die Promotion zum Thema „Sprühkompaktieren“ erfolgte 1992. Seit 1992 ist er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit 1995 als Abteilungsleiter (Bereich: Metallzerstäubung/Sprühkompaktieren) an der Stiftung Institut für Werkstofftechnik, Bremen, tätig.

                Article
                HT100391
                10.3139/105.100391
                © 2006, Carl Hanser Verlag, München
                Page count
                References: 12, Pages: 7
                Product
                Self URI (journal page): http://www.hanser-elibrary.com/loi/htme
                Categories
                Fachbeiträge/Technical Contributions

                Comments

                Comment on this article