Blog
About

3
views
0
recommends
+1 Recommend
1 collections
    0
    shares
      • Record: found
      • Abstract: found
      • Article: found

      Der Energieaufwand für die Wärmebehandlung als Teil der Stoff- und Energiebilanz eines Produktes* Translated title: The energy input for heat treating as part of the balance of materials and energy

      Read this article at

      ScienceOpenPublisher
      Bookmark
          There is no author summary for this article yet. Authors can add summaries to their articles on ScienceOpen to make them more accessible to a non-specialist audience.

          Kurzfassung

          Die Stoff- und Energieeffizienz eines Bauteils kann durch den Einsatz hochfester Stähle erhöht werden, weil der Energieverbrauch für die festigkeitssteigernde Wärmebehandlung wesentlich geringer ist als der für die Erzeugung des eingesparten Stahls. Diese Leichtbauweise wird z. B. für Karosserieteile in der Automobilindustrie schon angewendet, wofür neue Ofenanlagen benötigt wurden.

          Beim Glühen mit langsamer Abkühlung kann der Energieverbrauch durch die Rückgewinnung der Gutwärme drastisch reduziert werden. Dafür geeignete Anlagen wurden bereits entwickelt. Mit neuen Rekuperativ- und Regenerativbrennern wird der feuerungstechnische Wirkungsgrad auf ca. 85% angehoben, was einer Energieersparnis von 10% bis 15% gegenüber dem Stand der Technik entspricht.

          Abstract

          The efficiency of materials and energy of a product can be increased by the usage of high strength steel, because the energy input for strengthening by heat treating is much lower than the required energy input for the saved crude steel. This light construction is applied for automotive parts where new furnaces were installed for this purpose.

          The energy input of annealing processes with slow cooling can be drastically reduced by the application of load heat recovery. Applicable furnaces were already designed. New recuperative and regenerative burner designs allow efficiencies of about 85%. That corresponds to energy savings of 10% to 15% compared to state of the art designs.

          Related collections

          Most cited references 4

          • Record: found
          • Abstract: not found
          • Article: not found

          Durchlaufofen mit Gutwärme-Rückgewinnung

            Bookmark
            • Record: found
            • Abstract: not found
            • Article: not found

            Energieeinsparung bei Wärmebehandlungsanlagen

              Bookmark
              • Record: found
              • Abstract: not found
              • Article: not found

              Brenner für die flammlose Oxidation mit geringer NO-Bildung auch bei höchster Luftvorwärmung

                Bookmark

                Author and article information

                Journal
                htme
                HTM Journal of Heat Treatment and Materials
                Carl Hanser Verlag
                1867-2493
                2194-1831
                2010
                : 65
                : 1
                : 5-10
                Affiliations
                1 Dr.-Ing. Joachim A. Wünning, WS GmbH, Renningen
                Author notes
                [*]

                Vortrag des Preisträgers zur Verleihung der Adolf-Martens-Medaille 2009 auf dem HK 2009, 66. Kolloquium für Wärmebehandlung, Werkstofftechnik, Fertigungs- und Verfahrenstechnik, 7.-9. Oktober 2009, in Wiesbaden.

                Article
                HT110043
                10.3139/105.110043
                © 2010, Carl Hanser Verlag, München
                Page count
                References: 4, Pages: 6
                Product
                Self URI (journal page): http://www.hanser-elibrary.com/loi/htme
                Categories
                Fachbeiträge/Technical Contributions

                Comments

                Comment on this article