Blog
About

120
views
0
recommends
+1 Recommend
1 collections
    4
    shares
      • Record: found
      • Abstract: found
      • Book: found
      Is Open Access

      Normstabilisierung und Schuldvorwurf

      Carl Grossmann Verlag

      Rechtswissenschaften, Strafrecht, Rechtssoziologe

      criminal law

      Read this book at

      Buy book Bookmark
          There is no author summary for this book yet. Authors can add summaries to their books on ScienceOpen to make them more accessible to a non-specialist audience.

          Abstract

          Dieses Werk nimmt sich dem Wesen strafrechtlicher Schuld und damit dem Herzstück der Strafrechtstheorie an. Die Untersuchung widmet sich der Frage nach der Relevanz des Strafrechts und der Strafe für die Stabilisierung von Normen innerhalb der Gesellschaft und eruiert darauf aufbauend die Funktion des Schuldvorwurfs und des Schuldprinzips. Die Autorin liefert detaillierte Einblicke in den Mechanismus und die Elemente der Verantwortungszuschreibung, wobei diese Erkenntnisse mit Blick auf die Schuldlehren deutschsprachiger und angelsächsischer Rechtsordnungen rechtsvergleichend überprüft werden. Dabei wird insbesondere die Doktrin der Strict Liability eingehend beleuchtet, bei welcher auf das Schulderfordernis ganz oder partiell verzichtet wird. Die zahlreichen Variationen dieser angelsächsischen Doktrin werden eingeführt und einer Kategorisierung und Beurteilung unterzogen. Die Autorin zeigt auf, wie die Zuschreibung persönlicher Verantwortlichkeit der Funktion des Strafrechts folgt und folgen soll. Die Einhaltung des Schuldprinzips und die Berücksichtigung der Funktion der Schuld ist deshalb nicht nur aus Gerechtigkeitsüberlegungen indiziert, sondern vielmehr soziale Notwendigkeit.

          Related collections

          Author and book information

          Book
          978-3-941159-19-8
          978-3-941159-18-1
          15 February 2018
          15 February 2018
          10.24921/2018.94115919
          © 2018 Dr. iur. Monika Simmler, St. Gallen (Schweiz)

          Published under Creative Commons Attribution 4.0 International ( CC BY 4.0). Users are allowed to share (copy and redistribute the material in any medium or format) and adapt (remix, transform, and build upon the material for any purpose, even commercially), as long as the authors and the publisher are explicitly identified and properly acknowledged as the original source.

          Page count
          Pages: 514
          Funding
          Open Access-Publikationsfonds für die Geistes- und Sozialwissenschaften der Universität Zürich

          The datasets generated during and/or analysed during the current study are available from the corresponding author on reasonable request.

          Comments

          Comment on this book